Ex-Staatsbeamter Václav Klaus wurde vulgär in Live-Sendung
05. Juni 2021 | von: Pavel Novotny | Foto: MSN/PN  

Klaus zum Journalisten: "Sie sind ein menschliches Missgeburt"

Prag | München – Als die investigativen Journalisten der tschechischen Wirtschaftszeitung (Hospodářské noviny) einen brisanten Artikel über einen 1,3 Milliarden US-Dollar Kredit der damaligen Tschechoslowakei an die Sowjet Union im Jahr 1989 herausbrachten, war der damalige Finanzminister Václav Klaus in tiefer Erklärungsnot. Diese Summe von 1,3 Milliarden US-Dollar sollte Klaus laut der Wirtschaftszeitung den Russen zukommen lassen. Das Geld verschwand in der Schuldmasse der Sowjet Union und wurde durch die Regierung Zemans abgeschrieben. Klaus verteidigte sich, er könne sich nach 32 Jahren nicht mehr erinnern und wisse nichts von solchen
   
 

Vorgängen. Zeman,der das Amt des Präsidenten zur Zeit begleitet, schweigt zu den Vorkommnissen lieber. Darüber hinaus sprach Klaus von einer Attacke auf seine Person und mutmaßte, dass man ihm als einem 80-Jährigen die Rückkehr in die aktive Politik vermasseln möchte. Zudem verlangte Klaus von der Wirtschaftszeitung eine öffentliche Entschuldigung. Die Zeitung bekräftigte ihre Erkenntnisse im wesentlichen und entschuldigte sich bis heute nicht. Natürlich interessieren sich nicht nur in Tschechien auch andere Medien für die Wahrheit. So räumte Tschechiens öffentlich-rechtlicher Radiosender (Čro) dem ehemaligen Staatsbeamten, der auch das Amt des Präsidenten Tschechiens innehatte (2003-2013), eine Möglichkeit diese Anschuldigungen zu erklären. In der Live-Sendung ging es gleich zur Sache und Klaus beschuldigte die Journalisten der Wirtschaftszeitung der Voreingenommenheit und verstrickte sich selbst in Widersprüche, als er behauptete, er wusste von nichts, von keinem Kredit in 1,3 Milliarden an die Russen und überhaupt hätten die Journalisten der Zeitung alles verdreht. Da wollte es der Moderator der Radiosendung, Vladimír Kroc, genau wissen und hakte eben um Bezug auf diese Widersprüche nach und fragte: „Sie sagten, Sie können sich nicht erinnern und dann sagen Sie, dass alles verdreht sei, also erinnern Sie sich doch...“ Dies entzürnte Klaus sichtlich und er sagte zum Moderator: „Sind sie blöd?“ Kroc behielt die Fassung und erwiderte: „Lassen Sie uns doch über die Dokumente, die verheimlicht wurden, sprechen...“. Da hatte Klaus vom kritischen Journalismus genug, wurde ausfallend und beendete prompt die Live-Sendung. Klaus verließ das Studio, aber als er die Tür erreichte, drehte er sich noch um und ging noch einmal auf das niedrigste Niveau des Polit-Anfängers und wurde vulgär. Ungünstig, denn die Sendung lief noch und die Mikrofone waren an… Klaus sagte auf Tschechisch: „vy jste zrůda lidská“. Diese Wortwahl könnte man ins Deutsch übersetzen als „Sie sind ein menschliches Monster oder Missgeburt.“

 
 
 
(C) 2021 Mediaservice Novotny