Terrorangst auf der Prager Burg
 

Touristen genervt, Präsident zufrieden
Fotos: MSN/OS
Umgerechnet 4 Millionen € bekam die Prager Burg in der tschechischen Hauptstadt für die Verbesserung der Sicherheit ihres Präsidenten Miloš Zeman. Begründung in den Medien: Wir wollen es Terroristen nicht leicht machen. Es gibt momentan keine Informationen für einen Terroranschlag. Weitere extra Kontrollen soll es bei einem Besuch der St. Veit Kathedrale auf der Burg geben.
So gehören ab sofort Strassensperren und lange Schlangen zum Alltagsbild auf der Prager Burg.
Die Touristenbranche in Prag reagiert entsetzt. Die Prager selbst und Touristen sind genervt.

 
Terrorangst auf der Prager Burg